Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
beim Bundesminister der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 17.01.2017

Barthle und Lange freuen sich über Förderbescheid: Der Bund unterstützt Backnang bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen

Am gestrigen Montagnachmittag gab es Norbert Barthle doppelt: Der Verkehrsstaatssekretär Norbert Barthle überreichte den beiden Backnanger Abgeordneten Christian Lange und Norbert Barthle einen Förderbescheid über 13.843 Euro aus dem Förderprogramm zur batterieelektrischen Elektromobilität. Die Stadt Backnang wird das Geld nutzen, um für drei städtische Ämter je ein Elektromobil anzuschaffen. „Ich finde es großartig, dass die Stadt Backnang an der Spitze des Fortschritts mitmarschiert und die Umstellung ihrer Dienstagwagenflotte auf Elektrofahrzeuge begonnen hat,“ lobt Justizstaatssekretär Lange die Stadt. 

„Ich hoffe, dass dieses Beispiel in unserem Wahlkreis Schule macht, ergänzte Barthle und erklärte: „Mit dem Förderprogramm unterstützt das Verkehrsministerium gezielt den Aufbau der Elektromobilität in Städten, Landkreisen und Gemeinden. Mit Elektrofahrzeugen wird der Verkehr leiser, sauberer und klimafreundlicher. Kommunen und kommunale Akteure sind wichtige Ansprechpartner bei der Umsetzung der Elektrifizierung des Verkehrs.“ 

Die Bandbreite der geförderten 40 Partner decke den gesamten Straßenverkehr ab, erläutern die Abgeordneten. Die geförderten Vorhaben reichten von der Beschaffung von Pkw in kommunalen Flotten (wie in Backnang), die Umrüstung des ÖPNV auf elektrische Busse bis hin zur Anschaffung einer voll-elektrischen Straßenkehrmaschine oder dem Einsatz von Elektrofahrzeugen in der Flugzeugabfertigung und bei der Müllabfuhr. Mit der Förderung der Erstellung von Elektromobilitätskonzepten würden die Kommunen auch auf der konzeptionellen Ebene unterstützt, so dass die Grundlagen dafür geschaffen würden, Fahrzeugflotten und die lokale Verkehrsplanung auf die Elektromobilität abzustimmen.

„Das Förderprogramm zur Unterstützung des Aufbaus der Elektromobilität vor Ort wird nach wie vor sehr gut nachgefragt. Unser Förderprogramm richtet sich an alle Verkehrsträger. Es freut uns, dass wir aus allen Regionen und Größenklassen von Städten und Gemeinden Anträge erhalten. Die große Nachfrage der Kommunen zeigt uns: die Elektromobilität ist in der Fläche angekommen!“ so Barthle und Lange abschließend.

... zurück zur