Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
beim Bundesminister der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 14. Dezember 2012

Weihnachten 2012

Lange: „Spenden statt Weihnachtskarten"

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Christian Lange wird auch in diesem Jahr keine Weihnachtskarten verschicken:

„Auch in diesem Jahr werde ich meine Aktion „Spenden statt Weihnachtskarten" fortführen und das Geld, das ich für Karten und Porto einspare, spenden".

„SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles und ich, in meiner Eigenschaft als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion,  haben vor einigen Wochen die Spendenaktion „Wald der SPD" gestartet: wir wollen Israel im kommenden Jahr zum 65. Geburtstag einen „Wald der SPD" schenken und damit nicht nur bei der Begrünung der Wüste helfen, sondern auch ein Zeichen der Freundschaft setzen. Wir müssen mindestens 5000 Bäume pflanzen, um den Wald einweihen zu können. Für jeden Baum brauchen wir eine Spende von 10 Euro. Der Wald wird vom Jüdischen Nationalfonds (KKL) gepflanzt. Für jede Spende gibt es auf Wunsch eine Spendenbescheinigung, für jeden gespendeten Baum bekommt man auf Wunsch eine persönliche Urkunde", so Christian Lange weiter.

„Der Jüdische Nationalfonds wurde 1901 in Basel auf Initiative Theodor Herzls als Wegbereiter eines jüdischen Staates gegründet. Bis 1948 betrieb er vor allem den Landerwerb für Juden im damaligen britischen Mandatsgebiet, gestützt auf finanzielle Hilfe durch die jüdischen Gemeinden weltweit. Seit Gründung des Staates Israel engagiert sich der Jüdische Nationalfonds bei der Kultivierung des Landes, u.a. durch die Anpflanzung von (bis heute) 260 Millionen Bäumen. KKL ist für die Aufforstung und Forstwirtschaft in Israel zuständig. Seit mehreren Jahren liegt der Schwerpunkt seiner Aktivitäten liegt in der Bewirtschaftung und Vermehrung der knappen Wasserressourcen des Landes", so Christian Lange.

„Der Wald soll im nördlichen Negev als Erweiterung der „Wald der deutschen Länder" gepflanzt werden. Was im Jahr 1992 auf Initiative der 16 deutschen Ministerpräsidenten, allen voran von Johannes Rau, als „Wald der deutschen Länder" begann, ist heute das größte von deutschen Spendern verwirklichte Wiederaufforstungsprojekt", so Lange weiter.

Seit vielen Jahren setze ich mich aktiv für die deutsch-israelischen Beziehungen ein und verfolge die Arbeit des Jüdischen Nationalfonds mit großer Begeisterung. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn auch viele Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis diese Aktion unterstützen würden. Mehr Informationen zu dieser Spendenaktion findet man auf meiner Homepage: www.lange-spd.de", so Christian Lange weiter.

 

Kontodaten:

Jüdischer Nationalfonds e.V.

Konto-Nr: 100 500 7001

BLZ: 500 333 00 (Santander Bank)

Stichwort: Wald der SPD

 

... zurück zur