Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
beim Bundesminister der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 17.12.2008

Christian Lange zu Besuch beim Betriebsrat der ZF-Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd: Kurzarbeitergeld von 12 auf 18 Monate verlängert

Bei seinem Besuch beim Betriebsrat der ZF- Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd konnte der Gmünder Bundestagsabgeordnete feststellen, dass auch hier die Folgen der internationalen Finanzkrise sowie die Sorgen vor einer Rezession im Mittelpunkt des Interesses standen. "Die Sorgen der Beschäftigten sind verständlich. Wir befinden uns weltweit in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage, deren volles Ausmaß wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch gar nicht überblicken können. Deshalb sind wir es den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland schuldig, entschlossen auf die Krise zu reagieren".

Im persönlichen Gespräch erläuterte Lange dem Betriebsrat das von SPD- Kanzlerkandidat Frank- Walter Steinmeier initiierte  Programm der Bundesregierung zur Stabilisierung von Konjunktur und Beschäftigung. Dieses Paket bündele gezielte Maßnahmen, um die Beschäftigten in Deutschland vor den Auswirkungen der weltweiten Krise zu schützen. Dazu zählen sowohl Impulse für private Haushalte, wie die verbesserte Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen und der 1/2- jährige Erlass der KFZ- Steuer für bis Mitte 2009 angeschaffte Neuwagen, als auch Impulse für Investitionen und Innovationen für kleinere und mittelständische Unternehmen und die Kommunen. Auf besonderes Interesse stießen die im Programm verankerten Hilfen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. So wird das Kurzarbeitergeld  von 12 Monaten auf 18 Monate verlängert, rund 1.000 neue Arbeitsvermittler sollen in den Agenturen für Arbeit von der Arbeitslosigkeit bedrohte Beschäftigte in einen neuen Job bringen und mit einem Sonderprogramm wird die Beschäftigungssicherung besser mit Weiterqualifizierung verknüpft. Anhand dieses Maßnahmenpakets versicherte der SPD- Abgeordnete dem Betriebsrat, dass seine Partei  auch weiterhin alles tun werde, um die Arbeitsplätze der Beschäftigten zu sichern.

"Andere reden, die SPD handelt. Mit dem  Programm  zur Stabilisierung von Konjunktur und Beschäftigung spannen wir einen Schutzschirm für Arbeitsplätze. Die Menschen  können sich hier  in Gmünd wie in ganz Deutschland darauf verlassen, dass wir Sozialdemokraten sie in stürmischen Zeiten nicht im Regen stehen lassen".
Lange: "Leitschnur muss für 2009 sein, keine Entlassungen. Dafür kämpfen wir gemeinsam!"

... zurück zur