Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
beim Bundesminister der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 11.12.2007

20 Jahre INF-Vertrag: Mangelhafte Transparenz beim Abzug der Atomwaffen in Ramstein

SPD-Bundestagsabgeordneter Christian Lange wird Mitglied im Parlamentarischen Netzwerk für nukleare Abrüstung (PNND)
Lange: ?Unbestätigten Meldungen zufolge ist mittlerweile das größte Atomwaffenlager der USA in Europa auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz atomwaffenfrei. Das ist eine erfreuliche Entwicklung ? auch angesichts von zwanzig Jahren seit Bestehen des INF-Vertrags, dem zufolge eine ganze Waffengattung geächtet und vernichtet wurde.?

Der Abzug der Atomwaffen in Ramstein sei offenbar in aller Stille und ohne die Information der Öffentlichkeit im Sommer 2007 vollzogen worden. Nach wie vor herrsche Unsicherheit darüber, ob diese positive Entwicklung den Tatsachen entspreche.

Lange: ?Ich halte dies für sehr bedauerlich, denn die Bevölkerung hat ein großes Interesse daran, ob sich derzeit noch Atomwaffen in Deutschland befinden. Unstrittig ist, dass das Atomwaffenlager auf dem Fliegerhorst Büchel weiterhin besteht. Stimmen die Nachrichten über Ramstein, so wäre Büchel nun noch der letzte aktive Atomwaffenstandort in Deutschland mit etwa 20 atomaren Bomben.?

Die Haltung der SPD ist in dieser Sache klar. ?Wir wollen, dass auch Büchel atomwaffenfrei wird. Aufgrund der offensichtlich mangelhaften Transparenz über den Standort von Nuklearwaffen in Deutschland habe ich mich entschieden, dem Parlamentarischen Netzwerk für nukleare Abrüstung (PNND) beizutreten?, so der Bundestagsabgeordnete.

PNND ist ein internationales, überparteiliches Forum von Abgeordneten. Es dient dem Austausch von Meinungen und der Entwicklung von gemeinschaftlichen Initiativen, um das Risiko, das von einer Weiterverbreitung von Nuklearwaffen herrührt, anzugehen.

Lange: ?Ich sehe die Notwendigkeit einer gemeinsamen und internationalen Zusammenarbeit von Abgeordneten zur Verhinderung einer atomaren Katastrophe. Deshalb möchte ich mich im Parlamentarischen Netzwerk für nukleare Abrüstung engagieren und das Meine für eine friedliche und atomwaffenfreie Welt beitragen.
... zurück zur