Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
beim Bundesminister der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 03.12.2004

Bürgerschaftliches Engagement – Wir sagen „Danke!“

Internationaler Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember: Christian Lange fordert mehr öffentliche Anerkennung für Engagierte – Neuer Versicherungsschutz für Ehrenamtliche

„Das Bürgerschaftliche Engagement in Deutschland ist ungebrochen. Wie die jüngsten Umfragen des Bundesfamilienministeriums belegen, hat die Bereitschaft zum Engagement sogar zugenommen. Das ist ein schönes Geschenk an uns alle“, so der Backnanger Bundestagsabgeordnete Christian Lange zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember. „Den über 22 Millionen Ehrenamtlichen in Deutschland gilt heute unser Dank und vor allem unsere Anerkennung. Sie sind unser soziales Kapital. Bürgerschaftliches Engagement ist unbezahlbar und hält unsere Gesellschaft zusammen.“

Der Abgeordnete Lange weiter: „Das bürgerschaftliche Engagement von Vielen braucht mehr öffentliche Anerkennung und Wertschätzung, und dies nicht nur für einen Tag. Ob Ehrenamtspass, verbilligte Eintrittskarten fürs Theater oder Ehrenamtsmedaillen – der Phantasie für eine Kultur der Anerkennung sind keine Grenzen gesetzt. Dies ist auch der Wunsch der Engagierten.“

„Als SPD belassen wir es nicht bei einem symbolischen Handschlag und schönen Worten. Die Förderung und Unterstützung der Engagierten ist unser zentrales Anliegen. Schritt für Schritt haben wir die Bedingungen für bürgerschaftliches Engagement verbessert, sei es wie jüngst beim Unfallschutz oder beim Ausbau der Freiwilligendienste. Unsere Bilanz kann sich sehen lassen“, so der Bundestagsabgeordnete Christian Lange.

„Künftig können mehr ehrenamtlich Engagierte in den gesetzlichen Unfallschutz einbezogen werden. Wer in Vereinen oder Verbänden im Auftrag oder im Interesse der Kommune oder Kirche tätig wird, ist künftig versichert. Damit haben wir eine Lücke in der geltenden Gesetzeslage geschlossen. Bürgerinitiativen, die zum Beispiel Spielplätze bauen, Klassenzimmer renovieren oder sich ähnlich für das Gemeinwohl engagieren, werden nun nicht mehr mit dem Risiko dieser Tätigkeiten allein gelassen werden. Wir haben erreicht, dass sie sich auf den solidarischen Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung verlassen können“, erläutert Christian Lange.
Die Neuerungen gelten auch im Bereich des kirchlichen Engagements, bei Rettungsorganisationen und Sportvereinen.

„Weiterhin werden wir durch Modellprojekte den Ausbau generationenübergreifender Freiwilligendienste vorantreiben und gemeinsam mit den Ministerien daran arbeiten, dass die Vereine von Bürokratie entlastet werden. Ich wünsche zum Internationalen Tag des Ehrenamtes allen Engagierten weiterhin viel Erfolg für ihre wertvolle Tätigkeit“, so der Backnanger Bundestagsabgeordnete Lange.

... zurück zur