Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
bei der Bundesministerin der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

22.12.2020

Nach EU-Impfstoff-Zulassung optimistisch

Justizstaatssekretär Christian Lange zur Genehmigung des Impfstoffs in der Europäischen Union: „Mit der Zulassung des Corona-Impfstoffs durch die EU-Kommission können die Impfungen in Deutschland und in anderen EU-Ländern wie geplant nach Weihnachten beginnen.“

Lange: „Das Virus kennt keine Grenzen. Nur wenn wir als Europäische Union als Ganzes gezielt und flächendeckend impfen, schaffen wir es diese Pandemie in den Griff zu bekommen. Daher freut mich die Zulassung des ersten Covid-19-Impfstoffs auf europäischem Boden durch die Europäische Arzneimittelbehörde als auch die Zustimmung der EU-Kommission sehr.“

Anders als in den USA und in Großbritannien, welche nur eine zeitweise Notfallzulassung für den Impfstoff erteilten, wurde in der EU eine einjährige bedingte Marktzulassung, die ein strengeres Testverfahren voraussetzt, erteilt.

Lange hebt hier vor allem die Arbeit der Europäischen Arzneimittelbehörde (Ema) hervor: „Im Vergleich zu den Notfall-Zulassungen in den USA oder in Großbritannien, handelt es sich hierbei um ein umfassenderes Prüfverfahren. So sollen Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit garantiert werden. Ich bin froh zu sehen, dass bei der Sicherheit keine Abstriche gemacht wurden. Für 446 Millionen Europäerinnen und Europäer ist das eine tolle Nachricht.“

In vielen Ländern sollen wie in Deutschland die Impfungen gegen das Coronavirus in anderen EU-Ländern auch am 27. Dezember beginnen. Lange abschließend: „Nach diesem außergewöhnlichen Jahr bin ich erleichtert für uns in Deutschland, ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen und das es nach den Feiertagen mit dem Impfen losgehen kann.“

 

... zurück zur