Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
bei der Bundesministerin der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 02.10.2019

Mehr Mittel für das THW im Haushalt 2020 – Justizstaatssekretär und Backnanger SPD-Bundestagsabgeordneter Lange trifft den stellvertretenden Landessprecher des THW, Steffen Hoffmann, in Berlin

Staatssekretär Lange: „Wir stärken die unverzichtbare Arbeit des THW!“

Am Montagabend voriger Woche waren Vertreter des THW zu Gast bei der baden-württembergischen Landesgruppe der SPD-Bundestagsfraktion. Dort hatte der Justizstaatssekretär und Backnanger SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Lange auch Steffen Hoffmann, den stellvertretenden Landessprecher für Baden-Württemberg und Mitglied des THW-Ortsverbands Backnang, getroffen und sich mit ihm über die aktuellen Herausforderungen des THW ausgetauscht. Am Dienstag präsentierte das THW mit rund 400 ehren- und hauptamtlichen Vertreterinnen und Vertretern unter dem Motto „MdB trifft THW – Sicherheit im Blick“ seine einsatztaktische Neuausrichtung den Bundestagsabgeordneten des jeweiligen Wahlkreises. Christian Lange: „Ich habe mich sehr gefreut, Steffen Hoffmann als Vertreter des THW Backnang in Berlin zu treffen. Erst im Juli habe ich den Ortsverband Backnang im Rahmen meiner Sommertour besucht. Wir stehen im regelmäßigen Austausch miteinander, denn mir ist wichtig zu wissen, an welchen Stellen vor Ort bei der Ausrüstung und beim Personal nachgebessert werden muss.“

Nur zwei Tage später konnte Staatssekretär Lange gute Nachrichten aus den Haushaltsberatungen verkünden: „Auch in diesem Haushalt konnte die SPD die unverzichtbare Arbeit des THW weiter stärken. Darüber freue ich mich sehr!“ So können die bereits beschlossenen Erhöhungen, obwohl das Innenministerium andere Pläne gehabt hatte, auch in 2020 fortgeführt werden. Dazu gehört u.a. die erhöhte Aufwandsentschädigung, für die 800.000 Euro mehr zur Verfügung gestellt werden, sowie die Stärkung der bundesweiten Kampagne zur Nachwuchsförderung um 3 Mio. Euro. „Das ist ein großer Verhandlungserfolg der SPD-Haushaltspolitiker“, stellt Lange klar.

Für 2020 konnten außerdem die Selbstbewirtschaftungsmittel der Ortsverbände um weitere 6,68 Mio. Euro erhöht werden. „Damit erhält jeder Ortsverband im Durchschnitt 10.000 Euro zusätzlich! Dadurch stärken wir die wichtige Arbeit vor Ort und wollen einen verbesserten Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzbetrieb ermöglichen.“ Für das Beschaffungsprogramm für Notstromaggregate werden bis 2023 knapp 34 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, so dass am Ende jedem der 668 Ortsverbände ein eigenes Notstromaggregat zur Verfügung stehen wird. „Damit stellen wir sicher, dass das THW im Krisenfall vor Ort selbst handlungsfähig ist und bleibt und zwar flächendeckend“, betonte der Staatssekretär.

Das Foto zeigt Steffen Hoffmann, den stellvertretenden Landessprecher des THW Baden-Württemberg und Mitglied des THW-Ortsverbands Backnang, und Justizstaatssekretär Christian Lange (v.l.n.r.).

Das Foto zeigt Steffen Hoffmann, den stellvertretenden Landessprecher des THW Baden-Württemberg und Mitglied des THW-Ortsverbands Backnang, und Justizstaatssekretär Christian Lange (v.l.n.r.).

... zurück zur