Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
bei der Bundesministerin der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 02.09.2019

Wahlen in Brandenburg und Sachsen lassen SPD aufatmen

Die SPD schneidet bei den Wahlen im Osten deutlich besser ab als von Experten erwartet.

Für viele Kommentatoren war in den letzten Wochen das Desaster vorprogrammiert. Die SPD, so hieß es, würde bei den Landtagswahlen im Osten das nächste Wahldebakel nach der Europawahl erleben. Die Wahlergebnisse zeigen jedoch: Der beschworene Untergang der Volksparteien ist nicht eingetreten. Mit der CDU in Sachsen und der SPD in Brandenburg werden die Volksparteien wieder stärkste Kraft im jeweiligen Bundesland. Justizstaatssekretär und SPD-Bundestagsabgeordneter Christian Lange zu den Wahlergebnissen: „26,2% in Brandenburg ist ein Wahnsinnsergebnis! Das hat die SPD in den letzten Jahren in kaum einer Umfrage erreicht! Noch vor wenigen Wochen lag die SPD noch bei unter 20% und einige unkten, sie würde nur viertstärkste Kraft werden.“ Der prognostizierte Linksrutsch blieb aus. Die Linke verliert in beiden Bundesländern deutlich. Die Grünen können trotz guter Umfragewerte im Bund kaum dazu gewinnen.

Auf der anderen Seite des politischen Spektrums kann die AfD Zugewinne im zweistelligen Prozentbereich verbuchen. Doch auch sie haben ihre Wahlziele verfehlt. Stärkste Kraft wurden wieder die Volksparteien, die damit den klaren Auftrag zur Regierungsbildung haben. Die SPD wird damit in beiden Ländern in der Regierungsverantwortung sein. In Brandenburg stellt sie den Ministerpräsidenten. „Was für ein Wahlkampf! Was für eine Aufholjagd der SPD!“, freut sich Justizstaatssekretär Lange über das Ergebnis in Brandenburg.

... zurück zur