Christian Lange MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
bei der Bundesministerin der Justiz
und für Verbraucherschutz

zu Christian Lange im BMJV »

Christian Lange MdB

Parlamentarischer
Staatssekretär
beim Bundesminister
der Justiz und für
Verbraucherschutz

Christian Lange im BMJV »

Pressemitteilung vom 26.09.2018

Lange steht auf Backnang - Tag der Deutschen Einheit Berlin 2018

Justizstaatssekretär und Backnanger SPD-Bundestagsabgeordneter, Christian Lange, vor dem Bürgerfest zum 28. Tag der Deutschen Einheit: „Auf dem „Band der Einheit“ können sich die Bürger aus Backnang und der anderen 11.039 Städte und Gemeinden Deutschlands wiederfinden.“

Anlässlich der 28-jährigen deutschen Einheit findet ab dem 1. Oktober 2018 ein dreitägiges Bürgerfest unter dem Motto „NUR MIT EUCH“ in Berlin statt. Ortsschilder aller Städte und Gemeinden Deutschlands sind auf dem Boden des Festgeländes im Regierungsviertel im Rahmen eines Kunstprojekts installiert. Das Ortsschild der Gemeinde Backnang befindet sich mitten in einem Cluster am Anfang des 2,5 km langen Bandes der Einheit. Das Projekt stellt die Einheit Deutschlands, trotz der Unterschiede zwischen den Städte und Gemeinden, dar. Dieses Jahr stehen zum ersten Mal nicht nur die Bundesländer, sondern auch die Gemeinden im Mittelpunkt. „Für viele Bürger ist die Geburts- oder Wohnortsgemeinde Bezugspunkt für das Heimatgefühl. Für mich sind das mein Wahlkreis, der Rems-Murr-Kreis. So kann ich, wie alle Backnanger, meine Heimat mitten in Berlin wiederfinden und zeigen, dass ich auf Backnang stehe", so Staatssekretär Christian Lange bei seinem Besuch des Ortschilds Backnangs auf dem Washingtonplatz zwischen dem Berliner Hauptbahnhof und der Spree. 

„383 geborene Backnanger leben in Berlin. Sie und alle Backnanger, die Berlin besuchen, können ein Stück Heimat auch in der Backnanger Straße in Hermsdorf im Bezirk Berlin-Reinickendorf finden. Back-nang ist also gut in der Bundeshauptstadt repräsentiert. Jetzt können wir sogar zu Fuß vom Reichstagsgebäude aus an der Spree entlang zur Murrmetropole laufen. In diesen Tagen mündet die Spree quasi in der Murr“, sagt Christian Lange.  

Lange: „Das Band der Einheit ist eine gute Idee und ein tolles Kunstprojekt. Es verbindet nicht nur die Veranstaltungsorte des Einheitsfests, sondern auch alle Gemeinden Deutschlands. Ihre Ortsschilder sind in alphabetischer Reihenfolge auf dem Boden des Festgeländes installiert. Ob sie im Osten oder Westen liegen lässt sich nicht erkennen, es macht keinen Unterschied mehr. Gemeinsam können wir in den kommenden Tagen den Sieg der Demokratie und der Freiheit und die friedliche Revolution feiern. Der Todesstreifen ist zum Spazierstreifen geworden. An den zentralen Schauplätzen der Teilung und der Einheit können wir die Errungenschaften der freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft erleben.“ 

Abschließend sagt Justizstaatsekretär Lange: „Nachdem die Mauer für 28 Jahre stand, sind nun auch 28 Jahre seit dem Mauerfall vergangen. Ein guter Zeitpunkt, um nicht nur zurückzuschauen, sondern auch gemeinsam die Herausforderungen für das geeinte Deutschland anzupacken.“

 

Das Foto zeigt Justizstaatssekretär Lange am "Band der Einheit" auf dem Washingtonplatz in Berlin.

... zurück zur